Kunsttherapie

Bei der Kunsttherapie handelt es sich um eine begleitende therapeutische Maßnahme, bei der das eigenständige künstlerische Arbeiten im Vordergrund steht. Sie ist für Kinder, Jugendliche und Erwachsenen geeignet und erfordert keine künstlerischen Fertigkeiten oder Vorerfahrungen.

In der Kunsttherapie werden Ausdrucksformen wie Malen, Zeichen, Plastizieren u. a., genutzt, um mit allen Sinnen in einen kreativen Prozess einzutauchen. Es geht darum den eigenen Gefühlen Ausdruck zu verleihen und Prozesse des Entstehens und Verwandelns zu durchleben. Therapeutisch genutzt, werden dabei die formbildenden sowie Selbstheilugskräfte im Menschen  gestärkt.

Sowohl Kinder als auch Erwachsene können in der Kunsttherapie im kreativen und spielerischen Umgang mit Farben und Formen, verborgene Potenziale entdecken und gleichzeitg Verhaltensweisen erkennen, die in ihrer Tendenz gesundheitsschwächend sind. Dabei steht immer der Prozess im Vordergrund, nicht so sehr das Ergebnis.

Der künstlerisch-therapeutische Weg dient somit als Lern- und Erkenntnisprozess, um eine gesundheitsfördernde Umgestaltung der aktuellen Lebenssituation zu initiieren.

Ziele sind:

  • die Förderung der Achtsamkeit und schöpferischen Aktivität
  • der Ausdruck und Umgang mit Gefühlen
  • die Stärkung des Identitätsgefühls/Selbstwertgefühls
  • die Anregung der Selbstheilungskräfte
  • die Stärkung der Resilienz 

Bereiche in denen Kunsttherapie angewendet werden kann, findest Du hier