Abgrenzung von Coaching und Therapie

Coaching

Im Mittelpunkt des Coachingprozesses steht ein Ziel, welches zu Beginn entwickelt, formuliert und vereinbart wird. Der Coach soll dem Klienten das Erreichen seiner Ziele erleichtern und ihn darin unterstützen sein persönliches Begabungspotential nutzbar zu machen. Der Klient sucht eigenverantwortlich Unterstützung, wohlwissend, dass er über genug Selbstwirksamkeit verfügt um sein Ziel auch ohne Coach erreichen zu können.

Therapie

Zur Therapie kommen meist Menschen, die sich selbst nicht mehr in der Lage sehen eine positive Veränderung herbeizuführen. Therapie hat das Behandeln einer physischen, psychischen oder psycho-somatischen Störung zum Ziel. Am Beispiel der Psychotherapie: das Behandeln einer diagnostizierten psychischen Erkrankung sowie diagnostizierter psychischer Folgen körperlicher Erkrankungen (akute Drepressionen, Psychosen, Burn-Out, Asthma Bronchiale, Entwicklungsstörungen bei Kindern u.a).
Ein Coach behandelt keine Krankheiten. Ein Coaching-Klient weiß um seine Gestaltungskraft und um die Macht seiner Selbstwirksamkeit. Der Patient in der Therapie ist hiervon oft nicht mehr überzeugt.

Beratung

Bei einer Beratung erfhofft der Kunde Informationen oder Antworten (Wissen, Fachkenntnis, Aufklärung, Bildung) zu bekommen, die ihm bei der Lösung seines Problems helfen. Diese Lösung entspricht zum größten Teil dem Wissen, sowie der Lebens- und Berufserfahrung des Beraters, im Bezug auf das Problem des Klienten. Ein Coach dagegen unterstützt den Klienten bei der Entwicklung seiner individuellen Problemlösung. Er geht davon aus, dass der Klient das Wissen um die Lösung in sich trägt und diese entsprechend seines Selbstverständnisses umsetzen kann und will.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.